Donnerstag, März 15, 2018

Rezension~ Erobertes Normannenherz

Huhu liebe THOE Readers ♥,

heute kommt die Rezension zu "Erobertes Normannenherz" von Altena Altenburg online.
Das Buch habe ich im Rahmen der Leserunde gewonnen und teilgenommen.
Deshalb markiere ich es als #Rezensionsexemplar!

Ich hoffe, euch gefällt diese Rezension. Wenn jemand von euch dieses Buch gelesen hat, schreibt mir doch kurz in den Kommentaren, wie ihr es fandet? :)

Information: Dieser Beitrag enthält Werbung für die Autorin sowie für den Verlag.

Titel: Erobertes Normannenherz
Autorin: Altena Altenburg
Verlag: Tommfloor Verlag
ISBN: 978-3-9818519-3-9
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 285Preis: 9.99 €
Sprache: Deutsch
Erscheinungsdatum: 2018

Klappentext:

Inmitten kriegerischer Auseinandersetzungen und politischer Machtkämpfe, erwacht eine junge Angelsächsin ohne jede Erinnerung.
Ein Stein mit dem eingravierten Wort Adeliza ist der einzige Hinweis auf ihre Herkunft.
Sie beschließt sich selbst diesen Namen zu geben, bis sie weiß, wer sie wirklich ist.

Wilhelm, Herzog der Normandie, nutzt die Gunst der Stunde. Er hat den angelsächsischen König Harold auf dem Schlachtfeld besiegt und streckt seine Hand nach dem englischen Thron aus. In seinem Heer kämpft auch der junge Soldat Conan de Bellême. Als er der schönen Adeliza begegnet, ist er sofort von ihr fasziniert.  Doch bedauerlicherweise sieht sie in ihm nur den Feind.

Wird es ihm gelingen auch ihr Herz zu erobern, ohne dabei seinen Auftrag zu vernachlässigen einen gefährlichen Unbekannten aufzuspüren, der im Hintergrund die Fäden zieht?

Cover:
Das Cover find ich sehr schön gestaltet. Wir sehen Adeliza, die Protagonistin.Auch der Hintergrund, wo sie steht hat irgendwas magisches und tolles an sich.
Nur was mir persönlich nicht gefällt, dass der Buchtitel "Erobertes Normannenherz" in Rot geschrieben worden ist, weshalb der Titel etwas untergeht. 

Schreibstil:Der Schreibstil von der Autorin Altena Altenburg gefällt mir sehr gut. Sie beschreibt alles sehr bildhaft, dadurch wird das Gefühl vermittelt, dass man selbst als Leser/in dabei ist und
Adeliza's Geschichte miterlebt, auch wenn es in der Sie perspektive geschrieben worden ist.

Meinung:
Ich hatte sehr lange keinen historischen Roman mehr gelesen, da kam das Buch von Altena Altenburg  genau richtig.

Die Handlung an sich ist eher im Hintergrund, was meiner Meinung jetzt nicht schlimm war.
Als Leser und Leserin bekommt man eine spannende Liebesgeschichte geboten.

Besonders gelungen, finde ich, sind die Charaktere Adeliza und Conan.
Adeliza war mir von an fang an sehr sympatisch.
Eine junge Frau. so tapfer und voller Stolz mit vielen versteckten Talenten.

Conan konnte ich am Anfang nicht richtig einschätzen, da er mal so mal so war. Doch im Laufe der Geschichte habe ich eine Sympathie für ihn entwickelt.

Das schöne ist, dass wir auch mal eine Antagonistin haben, wodurch die Spannung nochmal erhöht worden ist. Die Nebencharakten finde ich auch sympathisch und passten gut in das Gesehende.

Die Themen Liebe, Freundschaft und Krieg find ich super umgesetzt, auch wenn das Thema Liebe im Vordergrund steht.

Fazit:

Das Buch „Erobertes Normannenherz“ von Altena Altenburg bekommt von mir 4 von 5 Sternen, da es mir gut gefallen hat. Nur ich konnte mir vieles denken bzw. erahnen, was passieren wird.
Bei „Erobertes Normannenherz“ konnte ich  mitfühlen und mitleiden, was mir wichtig bei einem Buch ist. Außerdem konnte ich bei diesem Buch meine Seele baumeln lassen und dabei
den Stress vergessen bzw. für eine kurze Zeit beiseite legen. Ich kann es jedem empfehlen, der gerne historische-und liebesromane liest bzw. verschlingt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen