Mittwoch, Mai 05, 2021

Rezension ~ Märchenwaldchronik: Band 1 von Alice Valeré, Lilyana Ravenheart und Linnea Bennett

Huhu liebe/r THOE Reader/in ♥,
in dieser Zeit brauchen wir alle besondere Bücher.
Daher meine Frage: Hast du Lust auf drei Märchen, die dich in eine andere Welt entführen? Wo du dir keine Gedanken machen musst, was morgen ist? Wo du einfach für paar Stündchen abschalten kannst? Dann bist du hier genau richtig!

An dieser Stelle danke ich der Autorin Alice Valeré
für das Rezensionsexemplar (Ebook) #Rezensionsexemplar

Das Cover
wurde mir von der Autorin Alice Valeré zur
Verfügung gestellt
P.S. Ich versuche immer Spoiler frei zu rezensieren

Titel: Märchenwaldchronik: Band 1
Autorinnen: Alice Valeré, Lilyana Ravenheart und Linnea Bennett
Verlag: BoD- Books on Demand
ISBN: 978-3-7526-4027-4

Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 462 Seiten (TB)

Preis: 14,99 € (TB) / 2,99 € (Ebook/Kindle bei Amazon)
Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 02.02.2021
Altersempfehlung: ab 12 Jahre (Thalia) und ab 16 Jahren auf Amazon


Klappentext:

Es war einmal...
So beginnen die altbekannten Märchen. Aber wer kennt die wahren Geschichten hinter diesen alten Erzählungen?

Ein Wesen, das Stroh zu Gold spinnt und als Gegenleistung das Erstgeborene der künftigen Königin verlangt. Eine grausame Forderung, hinter der mehr steckt als es scheint.

Die Hexe von Hänsel und Gretel. Alle sehen in ihr nur das Böse, aber niemand sieht den tiefen Schmerz im Inneren ihres Herzens.

Ein wunderschönes Wesen mit einem Herz, so kalt und dunkel wie der Grund des Meeres. Ist es möglich, dieses Herz zu erwärmen und mit Licht zu erfüllen?

Taucht ein in die Welt der Märchenwald Chroniken und erfahrt, was es wirklich auf sich hat, mit den Figuren der altbekannten Märchen.
(Quelle: https://www.lovelybooks.de/autor/Alice-Valer%C3%A9/M%C3%A4rchenwaldchronik-Band-1-2826259984-w/

Quelle Amazon: https://www.amazon.de/M%C3%A4rchenwaldchronik-Band-1-Lilyana-Ravenheart-ebook/dp/B08P93VJYZ/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=m%C3%A4rchenwaldchronik&qid=1620224356&sr=8-1

Quelle Thalia: https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/ID150789885.html)

Freitag, April 16, 2021

Rezension ~ Dresden von Michael Göring

Huhu liebe/r THOE Reader/in ♥,
ohje, wie soll ich beginnen. In diesem Jahr habe ich zum ersten Mal ein Buch abgebrochen. Ich finde sowas immer sehr schade aber die Gründe nenne ich dir in meiner Rezension.

An dieser Stelle bedanke ich mich
für das Rezensionsexemplar (Hardcover) #Rezensionsexemplar

P.S. Ich versuche immer Spoiler frei zu rezensieren

Titel: Dresden
Autor: Michael Göring
Verlag:
Osburg Verlag
ISBN:
9783955102432
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 300 Seiten

Preis: 24,00 € (TB)
Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 09.02.2021

Klappentext:

Fabian reist 1975 zum ersten Mal nach Dresden. Er kommt bei Freunden der Eltern unter. Der Student aus Köln will sehen, ob das Leben in der „Ostzone“ wirklich so schlecht ist, wie sein Vater immer behauptet. Fabian freundet sich schnell mit Gleichaltrigen in Sachsen an und verliebt sich Hals über Kopf in Anne. Diese Verwirrung der Gefühle wird rasch eingeholt vom Alltag im geteilten Deutschland, und als Fabian ein Jahr später erneut nach Dresden reist, ist Anne verheiratet und hat ihren Sohn Leo zur Welt gebracht. Was trotz des Eisernen Vorhangs eine große Liebe hätte werden können, entwickelt sich über die Jahre zu einer tiefen Freundschaft. Fabian kommt fast jedes Jahr, sucht Annes Nähe, erlebt, wie ihr Bruder Kai durch die Elbe schwimmend in den Westen will und scheitert. Während Kai sich im Hass auf das DDR-Regime der Familie entzieht, ist dessen Vater Ekki weiterhin davon überzeugt, dass die DDR reformfähig ist. Am 1. Oktober 1989 sitzt Kai im Zug von Prag nach Hof, und Fabian trifft sich mit Anne in Ostberlin.
Michael Göring schreibt eine Liebeserklärung an eine Dresdener Familie und erzählt von den entscheidenden Jahren von 1975 bis 1989. Eine bewegende Familiengeschichte, in der auch beim Westbesucher einiges in Unordnung gerät.
(Quelle: https://www.lovelybooks.de/autor/Michael-G%C3%B6ring/Dresden-2804086088-w/)

Dienstag, April 06, 2021

Rezension ~ Lavendelblüten in der Provence von Sara Pepe

Huhu liebe/r THOE Reader/in ♥,
hat deine Familie ein Geheimnis. Ein Geheimnis, dass dich sowas aus der Bann wirft. Eine Tragödie, wo du dachtest, das ist doch ein schlechter Film?
Begleite
Chloé auf ihre Reise zwischen Arbeit und Tragödie, die eine überraschende Wendung nimmt.

An dieser Stelle danke ich der Autorin Sara Pepe

für das Rezensionsexemplar (Ebook) #Rezensionsexemplar

P.S. Ich versuche immer Spoiler frei zu rezensieren

Das Cover
wurde mir von der Autorin zur
Verfügung gestellt
Titel: Lavendelblüten in der Provence
Autorin: Sara Pepe
ISBN:
B08X1WDGK6
Format: Taschenbuch/Ebook
Seitenanzahl: 271 Seiten

Preis: 12,99 € (TB) / 2,99 € (Ebook/Kindle)
Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 10.03.2021

Klappentext:

Eine düstere Familiengeschichte.
Zwei Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten.
Eine eingeschworene Kleinstadt vor traumhafter Kulisse.

Chloés Leben als Bibliothekarin ist beschaulich, bis sie ein Anwaltsschreiben erhält, welches alles verändert. Ausgerechnet Angeline, ihre Tante, die sie seit ihrer Kindheit nicht mehr gesehen hat und über die ihre Mutter nicht spricht, vermacht ihr ein Anwesen in der Provence.
Voller Neugierde beginnt Chloé, Nachforschungen anzustellen und stößt sogleich von allen Seiten auf Ablehnung.
Welche finsteren Geheimnisse verbergen sich hinter der malerischen Fassade des Städtchens Louanne und der reservierten Oberfläche ihrer Familie?

(Quelle: https://www.lovelybooks.de/autor/Sara-Pepe/Lavendelbl%C3%BCten-in-der-Provence-2831197267-w/)

Montag, März 29, 2021

Rezension ~ Tradition Mord von Sarah Kessler

Huhu liebe/r THOE Reader/in ♥,
wie du weißt, bin ich jetzt nicht die Kriminalromanleserin aber ich gebe jede Genre eine Chance. Daher war ich total gespannt, was für ein Werk die Autorin Sarah Kessler verfasst hat.

An dieser Stelle danke ich dem hansanord Verlag für das Rezensionsexemplar (Taschenbuch) #Rezensionsexemplar

P.S. Ich versuche immer Spoiler frei zu rezensieren

Titel: Tradition Mord
Autorin: Sarah Kessler
Verlag: hansanord
ISBN:
9783947145461
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 256 Seiten

Preis: 12,90 € (TB)
Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 01.04.2021

Klappentext:

Frida ist eine ehrgeizige und junge Staatsanwältin in Berlin Moabit und ermittelt nach einem Messerangriff auf eine junge Frau mit türkischem Namen und stößt dabei nicht nur im justiziellen Raum, sondern auch im Privaten auf Vorurteile und an ihre Grenzen. Sabiha wächst im Spagat zwischen Identitätsfragen und den besonderen Herausforderungen von Westberlin der 1980er Jahre auf. Die beiden Frauen könnten unterschiedlicher nicht sein. Aber ihre Wege kreuzen sich, als Sabihas Tochter wenige Tage nachdem sie ein vergilbtes Foto gefunden hat, Opfer des Messerangriffs wird, in dem Frida ermittelt.

Jeden Tag versucht in Deutschland ein Mann, seine (Ex-)Partnerin zu töten, jeden dritten Tag gelingt es. Doch in der Regel erfahren diese Fälle nur eine geringe mediale Aufmerksamkeit – ganz im Gegenteil zu den sog. „Ehrenmorden“. Dabei rühren die Taten aus vergleichbarer Motivlage: männliches Besitzdenken, Eifersucht, verletzte Ehre. Kurz gesagt: aus dem Patriarchat.
Der Kriminalroman „Tradition Mord“ widmet sich diesem Konflikt.
(Quelle: https://www.lovelybooks.de/autor/Sarah-Kessler/Tradition-Mord-2824896942-w/)