Montag, April 15, 2019

Mein Buchprojekt: Update #2

Huhu liebe THOE Readers ♥,
ja, ich lebe noch. In den letzten Wochen war ich viel unterwegs. Zuletzt war ich auf der Comic Con am 13.April 2019. Wenn Du dazu ein Beitrag lesen wollt, kannst du es in den Kommentaren erwähnen oder bei Instagram per DM mitteilen.

Aber darum soll es heute gar nicht gehen.
Bei Instagram haben mich paar liebe Menschen gefragt, wie weit ich überhaupt mit meinen Projekten bin.

Freitag, März 29, 2019

Rezension ~ Virus Z

Huhu liebe THOE Readers ♥,
ist euch aufgefallen, dass ich länger keine Story mit Zombies rezensiert habe?
Mir auch nicht. Daher kam das neue Buch von Rebecca van Deyk genau richtig.


An dieser Stelle danke ich Dir  für das Rezensionsexemplar (Taschenbuch) #Rezensionsexemplar

P.S. Ich versuche immer Spoiler frei zu rezensieren
                                                                                        
Bild von der Autorin  zur Verfügung gestellt
bekommen.
Allgemeine Daten: Titel: Virus Z – Kreuzfahrt des Grauens
Autorin: Rebecca van Deyk
Verlag: Selfpublisher
ISBN: (Kommt noch)
Format:  Taschenbuch/Ebook
Seitenanzahl: 518 Seiten
Preis: 14.99 € (TB); 4,99 € (Ebook)
Sprache: Deutsch
Erscheinungsdatum:

Klappentext:
Auf einer Kreuzfahrt nach Hawaii wird ein in einem kleinen Schlauchboot treibender, bewusstloser Mann an Bord der MS Discovery III genommen. Kurz nach dem er auf der Krankenstation verstorben ist, geschehen seltsame Morde an Bord und die Menschen geraten in Panik, als der Schiffsarzt einen seltsamen Virus entdeckt, den er geheim zu halten versucht, während er sich immer weiter ausbreitet. Als dem Kapitän des Schiffes keine Anlegeerlaubnis für Hawaii erteilt wird, verzweifeln die übrig gebliebenen Passagiere und versuchen zu überleben, bis die ihnen versprochene Hilfe der CDC eintrifft. Ein Wettlauf gegen Zeit und Tod beginnt. Die Journalistin Victoria hat ihre Zweifel an einer Rettung und deckt ein grauenvolles Geheimnis auf, das auch sie betrifft und ihr ganzes bisheriges und zukünftiges Leben in Frage stellt.
Eine nie dagewesene Zombie-Apokalypse. Eingepfercht im Bauch eines Ozeanriesens, tausende von Passagieren, darunter eine junge Journalistin mit ihrem Freund, und ein gestrandeter Zombie, der mit seinem Biss alle ins Jenseits befördern kann. Ein skrupelloser Arzt, die CDC und eine verängstigte Journalistin, die sich nicht nur vor den Untoten in Acht nehmen muss. Jeder ihrer Jäger hat einen anderen, eigenen Grund sie zu jagen. Eine kurzweilige Story, die in ihren Gruselmomenten von einigen Schmunzlern oder Momenten der Entspannung abgelöst wird. Lange zu Atem kommt man allerdings nicht.

(Quelle: https://www.amazon.de/Virus-Kreuzfahrt-Rebecca-van-Deyk-ebook/dp/B07NVYQCFW

Montag, März 25, 2019

Rezension ~ Wir können alles sein

Huhu liebe THOE Readers ♥,
nach längerer Zeit kommt eine Rezension von mir online. Dieser Roman hat mich so aufgewühlt, dass ich einfach länger gebraucht hatte, es zu lesen.
Es handelt sich um das Debüt von der Autorin Johanna Kramer.

An dieser Stelle danke ich Dir  für das Rezensionsexemplar (Taschenbuch) #Rezensionsexemplar

P.S. Diese Rezension ist SPOILERFREI!

Allgemeine Daten:
Titel: Wir können alles sein
Autorin: Johanna Kramer
Verlag: Nova Md
ISBN: 978-3-96443-261-2
Format:  Taschenbuch/Ebook
Seitenanzahl: 288 Seiten
Preis: 9.99 € (TB); 4,99 € (Ebook)
Sprache: Deutsch
Erscheinungsdatum: 22.02.2019

Klappentext:

Ist es besser, von einer traurigen Liebe zerrissen zu werden, als überhaupt nicht zu lieben?

Carolina ist achtundzwanzig Jahre alt und auf der Suche nach sich selbst, als sie Brida begegnet, einer Heilerin, die vor den Trümmern ihrer zweiten Ehe steht. Zwanzig Jahre trennen die beiden Frauen, doch während Carolina vom ersten Augenblick an erkennt, welche Liebe sie verbindet, hat Brida nicht nur Angst, sich auf die Beziehung einzulassen, auch ihr Mann verhindert einen Neuanfang. Ohne Hoffnung bricht Carolina alleine nach Schottland auf, um ihren Weg als Schriftstellerin zu gehen.
(Quelle: https://johannakramer.de/wir-koennen-alles-sein/)

Montag, März 11, 2019

Rezension ~ Gold & Schatten

Huhu liebe THOE Readers ♥,
und erstmal ein dickes Sorry an euch.
In Moment ändert sich privat viel bei mir. Doch darum soll es heute nicht gehen.
Die Rezension zu „Gold & Schatten“ ist endlich online.
Wie ich es fand, könnt ihr gerne nachlesen.
An dieser Stelle danke ich dem Team von der Lesejury für das Rezensionsexemplar (Manuskript) #Rezensionsexemplar

P.S. Ich versuche immer Spoiler frei zu rezensieren.
Allgemeine Daten:
Titel: Gold & Schatten
Autorin: Kira Licht
Verlag: Bastei Lübbe /One
ISBN: 978-3-8466-0080-1
Format:  Hardcover / Ebub
Seitenanzahl: 543 Seiten
Preis: 17,00 € (TB); 4,99 € (Ebook)
Sprache: Deutsch
Erscheinungsdatum: 28.02.2019
Klappentext:
Teil 1 einer spannenden Dilogie rund um die griechische Götterwelt mitten in Paris.
Paris die Stadt der … Götter!

Gerade erst nach Paris gezogen, verliebt sich die sechzehnjährige Livia Hals über Kopf in Maél. Seine Welt sind die düsteren Katakomben unter den Straßen der Stadt. Die beiden kommen sich schnell näher, doch der draufgängerischen Maél geht immer wieder auf Abstand. Was hat er zu verbergen? Und warum um alles in der Welt kann Livia plötzlich Botschaften hören, die Bäume und Pflanzen zuflüstern? Ist sie dabei, den Verstand zu verlieren? Als es Livia schließlich gelingt, die einzelnen Fäden miteinander zu verknüpfen, kann sie kaum glauben, welches Geheimnis sich ihr offenbart. Denn dass sie Maél kennengelernt hat, war alles andere als ein Zufall…

Lesen Sie auch das kostenlose Prequel "Träume und Hoffnung", das Maéls Ankunft im Paris der Zwanziger Jahre beschreibt.
(Quelle: https://www.luebbe.de/one/buecher/junge-erwachsene/gold-und-schatten/id_6940860)