Samstag, Januar 13, 2018

Rezension ~ Die Herrscher der Aristeia

Hello dear THOE readers ♥,

heute folgt die zweite Buchrezension von mir.
Um welches Buch  es sich handelt, seht ihr ja am titel.
Ich wünsche euch viel Spaß.
Wer mag hinterlässt mir einen Kommentar ♥,

Eure Jenn XOX



Information:
Dieser Beitrag enthält Werbung für die Autorin sowie für den Verlag.
Es ist keine gesponserte Werbung.

Vorweg, ich empfehle den ersten Band gelesen zu haben. Jedoch ist es kein muss.


Titel: Die Herrscher der Aristeia
Autorin: Stephanie Drechsler
Genre: Dystopie, Romantasy
Verlag: Books on Demand
ISBN: 9783744896511
Format: Flexibler Einband
Seitenanzahl: 528 Seiten
Preis: 14,99€
Sprache: Deutsch
Aktuelle Ausgabe: 13.10.2017

Klappentext:
Ein Vierteljahrhundert ist seit dem Ausbruch der lebenden Toten vergangen und das Werk der Aristeier hat Früchte getragen.
Die Bürger des Staates genießen ein Leben in Ruhe und Normalität. Chiara selbst wurde nach dem Ausbruch geboren und würde
alles dafür geben, eine Wächterin zu werden. Noch ahnt sie nichts von dem dunklen Pfad, der ihr bevorsteht, ihrer eigenen Bestimmung und dem Feind,
der sich in ihrem Schatten erhebt.
Nicht nur die hochangesehenen Gründer der Aristeia, sondern auch die Söhne der Ersten werden ihr Leben verändern.

Cover:
Auch das zweite Cover ist wieder ein Hingucker.
Diesmal auf dem Buchcover ist die Protagonistin Chiara in einem wunderschönen weißen Kleid und auf dem Kopf trägt sie eine Art Krone, was wiederum passend
zum Buchtitel ist. Besonders die Farbkombination gefällt mir sehr gut.

Schreibstil:
Wie vom ersten Band "Die Wächter der Aristeia" kennengelernte Schreibstil finden wir den auch wieder im Band 2, was ich persönlich super finde.
Da die Autorin Stephanie Drechsler einfach ein Talent dafür hat, alles so gut zu beschreiben, dass man als Leser und Leserin einfach denken muss,
man ist mit dabei und hat gleichzeitig ein Bild von den alten sowie den neuen Charakteren im Kopf .
Aber auch die Veränderungen der Aristeia wird deutlich dargestellt.
Was mich besonders gefreut hat, dass die philosophen Aspekte wie im Band 1 wieder dabei waren.

Kapiteleinteilung:
Die Kapitel und deren Abschnitte sind ähnlich wie im ersten Band aufgeteilt, was ein Vorteil ist, da man sich nicht umgewöhnen muss.
Die kleinen Überschriften der einzelnen Abschnitten geben den Lesern Information oder auch Hinweise, was Thema in diesem Abschnitt sein wird.

Meine Meinung:
Da ich ja den ersten Band "Die Wächter der Aristeia" verschlungen habe und mein Highlight 2017 gewesen ist.War es für mich ein muss den zweiten Band "Die Herrscher der Aristeia" zu lesen. 

Das zweite Band spielt 25 Jahre nach dem Ausbruch der Zombieapokalypse.
Wir,als Leser, erfahren wie sich der Staat entwickelt hat und welche Veränderungen nach 25 Jahren vorgenommen wurden.
Außerdem tauchen nicht nur alte bekannte Charaktere wieder auf sondern wir lernen sowohl die Gründerkinder als auch Protagonistin Chiara kennen.
Im zweiten Band konnten ich mich gut mit Chiara identifizieren, da sie ein" normales" Mädchen ist mit Träumen, Wünschen und Selbstzweifel an sich wie auch an ihre Entscheidungen, die sie im laufe des Buches für verschiedenen Gruppen, Menschen und für sich selbst treffen muss. Ihre Ausdauer zu kämpfen für das was sie unbedingt möchte ist bemerkswert.
Genauso kann der Leser selbst entscheiden mit welchen Charakter er/sie sich am besten identifizieren kann, wobei es auch mehrere sein können.
Die anderen Charaktere sind alle sehr unterschiedlich aber doch, wie beim ersten Band, hormonieren sie perfekt miteinander.
Besonders die älteren Charaktere, die mir persönlich alle ans Herz gewachsen sind, haben so eine tolle Entwicklung gemacht.

Die Themen wie Famile, Liebe, Demonstrationen, was immer Aktuell ist, sind gut in dem Buch integriert.
Zudem finden wir in diesem Buch viele Handlungsstränge, wobei die Spannung keine Sekunde nachlässt, auch wenn man als Leser denkt, da kann doch nichts mehr passieren!
Hut ab. Sehr gut gelungen.

Fazit:
Für mich persönlich ist das zweite Band genauso gelungen wie das erste Band.
Dieses Buch enthält Themen, die jeden von uns beschäftigen -egal ob es um Familie, Liebe, Freundschaft, Entscheidungen, Verantwortung, Geheimnisse oder politische Ereignisse, wie
Demonstrationen, geht.
Es regt einfach zum nachdenken in jeglicher Sicht an, auch wenn man sich vorher nicht ausgiebig damit beschäftigt hat.
Deshalb gebe ich 5 von 5 Sterne, da es alles beinhaltet, was uns wichtig sein sollte.
Ich freue mich sehr auf das dritten Band wie es mit den Menschen der Aristeia weiter geht.

1 Kommentar:

  1. Hallo:)
    ich bin gerade über Lovelybooks auf Deinen Blog gestoßen. Der sieht sehr hübsch aus und auch sehr interessante Bücher die Du vorstellst. Da bleibe ich gerne als Leserin hier.
    Das Buch kannte ich ehrlich gesagt noch nicht weder den 1. noch den 2. Teil aber das könnte mir gefallen.
    Danke für den Tipp:)
    Vielleicht hast Du auch mal Lust mich besuchen zu kommen?
    http://www.printbalance.blogspot.de
    Allerliebste Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen