Sonntag, Januar 07, 2018

Mein Highlight 2017 - Die Wächter der Aristeia

Hello dear THOE readers ♥,

Ich bin zurück und zwar mit der ersten Buchrezension.
Dabei wünsche ich euch viel Spaß.
Eure Jenn XOX

Information: Dieser Beitrag enthält Werbung für die Autorin sowie für den Verlag.

Keine gesponserte Produktplatzierung

Titel: Die Wächter der Aristeia
Autor: Stephanie Drechsler
Genre: Dystopie, Romantasy
Verlag: Books on Demand
ISBN: 9783744815376
Format: Flexibler Einband
Seitenanzahl: 436
Preis: 12,99€
Sprache: Deutsch
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 08.09.2016
Aktuelle Ausgabe: 15.05.2017


Klappentext:
Zombieapokalypse.
Nach dem Ausbruch der Untoten trifft Tara auf eine kleine Gruppe,die sich in Sicherheit vor den Zombies bringen will. Da dies abermals scheitert,beschließen sie einen neuen, geschützten Staat zu errichten, um die Werte der Menschen aufrechtzuerhalten und die Normalität wiederherzustellen. Damit ihnen dies gelingt, müssen sie sich vielen Dilemmata, der Tierethik, den lebenden und toten Feinden und schließlich sich selbst stellen.




Cover:
Ich muss klarsagen, dass ich mich direkt in das Cover verliebt habe.
Auf dem Buchcover ist Tara mit ihrem Bogen zu sehen, was ich persönlich passend zu dem Buchtitel und
Story finde. Auch wenn es schlicht gestaltet ist, hat dies mich sehr angesprochen,
da es einfach mal was anders ist als der fotografischen Stil von vielen anderen Büchern, die ich kenne.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist sehr gelungen, da man es flüssig lesen kann ohne ins Stocken zu geraten.
Alles wurde so bildlich in diesem Buch beschrieben, dass ich direkt ein Bild von den Charakteren und der Aristeia im Kopf hatte.
Besonders gelungen, fand ich philosophen Aspekte und die Gespräche der Charaktere zwischen einander.

Kapitel:
Jedes Kapitel hat seine Überschrift und sind nochmal in verschienden Abschnitte unterteilt, womit direkt klar wird, was Thema in diesem aktuellen Abschnitt ist.

Meine Meinung:
Ich muss zu geben, ich bin ein riesiger Fan von The Walking Dead und Fear The Walking Dead.
Aber ich wollte unbedingt wissen, wie eine in Zombieapokalypse in Deutschland aussehen könnte und da fand ich Stephanie Drechsler's Buch.
Die Thematik hat sie top umgesetzt, also besser hätte ich sowas nicht schreiben können.
Es gibt keine langen Einführungen oder Vorgeschichten, sondern wir als Leser werden direkt ein Teil der Geschichte und lernen Tara kennen.
Mit Tara konnte ich mich am meisten identifizieren, da sich genauso wie ich viele Gedanken über ihre Familie macht.
Aber auch wie sie als Mensch auf andere Menschen wirkt.
Besonders Tara's Entwicklung fand ich genial. Ich hätte niemals, wirklich, niemals gedacht, dass sie eine starke Frau wird.
Die anderen Charaktere können garnicht unterschiedlicher sein und gefielen mir sehr gut. Trotzdem harmonieren sie perfekt miteinander.
Sie waren einfach menschlich und wirkten so echt, dass sie so wie du und ich sind.
Von der Herren habe ich Adrian und Devin in mein Herz geschlossen.

Fazit:
Für mich persönlich war es mein Highlight im Jahr 2017.
Es macht einfach Spaß ein Teil der Aristeia zu sein.
Nicht nur die Umsetzung ist gelungen sondern auch die gewählten Themen, wie Freundschaft, Liebe und Staatsgründung kommen dort nicht zu kurz.
Aus diesen Gründen geben ich liebend gern diesem Buch 5 von 5 Sterne.
Also wer gerne Dystopie liest oder auch TWD Liebhaber ist, sollte sich dieses Buch mal anschauen.

Schaut doch mal bei der lieben Stephanie vorbei:
Instagram von Stephanie
Facebookseite von Stephanie


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen